Implantate

Implantate beinhalten ein breites Spektrum an Indikationen. Ist ein Zahn zu ersetzen, bietet sich das Implantat an, da  die Nachbarzähne geschont werden können. Fehlen die Molaren, können Implantate den Patienten vor herausnehmbarem Zahnersatz bewahren. Ist der Halt insbesondere einer Totalprothese auf einem retrahierten Kieferkamm nur bedingt möglich, bieten sich auch hier unter Umständen Implantate an, den Halt der Prothese herzustellen. Es kann sogar festsitzender Zahnersatz möglich sein. Grundsätzlich tragen Implantate dazu bei, Knochensubstanzverluste zu minimieren.

Auf Grund der individuellen Situation des Patienten und der großen Vielfalt der Implantatsysteme ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Zahnärztin/Zahnarzt und Zahnlabor notwendig, um die bestmögliche Lösung zu finden.